Tierarztbesuch mit überängstlichem Kater – was kann man gegen die Angst tun?

Langsam wird es mal wieder Zeit für den nächsten Tierarztbesuch unseres Chaoskaters. Leider ist das immer wieder ein mittelschweres Unterfangen, dass meistens damit enden muss, dass der sowieso schon gestresste Kater bei der Ankunft zu Hause erst mal gebadet werden muss, weil er sich während der Heimfahrt in seiner Katzenbox sprichwörtlich in die Hose gemacht hat.
Tierarzt Symbol Logo Schild
Wir haben mittlerweile schon verschiedensten Dinge ausprobiert, zuletzt war ich erst beim Tierarzt und habe mir eine Beruhigungspille für das arme Tier geben lassen, die ich Murphy dann verabreicht habe, bevor ich ihn in seine Katzenbox gesperrt habe. Leider hat die Wirkung wohl kurz nach der Behandlung nachgelassen und noch beim Abbiegen in unsere Strasse, also praktisch direkt vor der Haustüre, hat sich der arme Murphy leider wieder vollgemacht. Ergebnis: verängstigtes Tier ins Bad bringen und erst mal sauber machen. Und wenn Katzen etwas lieben, dann ist es ja wohl baden zu gehen.

Jetzt habe ich allerdings noch ein weiteres Problem: da ich mit dem nächstgelegenen Tierarzt absolut unzufrieden bin, würde ich gerne wieder mit Murphy zu unserem alten Tierarzt fahren. Dies hat allerdings zur Folge, dass die Fahrt knappe 10 Minuten länger dauert. Hin und Zurück sind es entsprechend 20 Minuten länger, die er Stress bzw. Panik ausgesetzt wird. Was macht ihr gegen die Angst bei euren Haustieren? Kann man da überhaupt irgendetwas wirksames machen oder muss man einfach sagen, da muss das arme Tier ein mal im Jahr durch?

Comments are closed.